Bosque del Tolomuco
  • Startseite
  • Lage
  • Unterkuenfte
  • Preise
  • Vogelbeobachtung
  • Liste der Voegel
  • Wandern
  • Tagestouren
  • Kontakt
  • Reservierungen
  • Links
  • Kundenkommentare
  • Gallery


  • Was ist ein Tolomuco?


  •       French  English  Spanish  


    Tel:+506-8847-7207
    Email: bosquedeltolomuco@gmail.com


    Cash payments only, in dollars, colones or euros.

    Reise Know-How

    Lonely  Planet





    Squirrel Cuckoo


    Unser Wald (bosque) verfuegt ueber eine Vielzahl von Tieren. Froesche, Lizzards und Schlangen kann man haeufig im Regen und Nebelwald beobachten. Wenn man eine Schlange entdeckt, ist - wie immer mit wilden Tieren - Vorsicht geboten.

    Obwohl die meisten Schlangen in unserer Gegend nicht giftig sind, gibt es dennoch einige leichtgiftige Arten. Nicht mit einem Stock um das Loch stochern, wenn man einen Bau entdeckt hat!


    Tropical King Snake (Lampropeltis triangulum)
    Fire Bellied Sanake (Liophis epinephelus)
    Jumping Bit Viper (Atropoides nummifer)
    Striped Palm Pit Viper (Bothriechis lateralis)
    Godman's Montane Pit Viper (Cerrophidion godmani)
    Black Milk Snake (Lampropeltis triangulum gaigeae)
    Green Litter Snake (Rhadinaea calligaster)


    Tropical King Snake Striped palm Pit Viper  Green frog-eater


    Guerteltiere sind harmlos und normalerweise nachts zu sehen. Die Olinga und Kinkajou sind recht haeufig an unseren Bananenfutterstellen anzutreffen. Das Pizote ist mutiger und kommt tagsueber.

    Der Tolomuco lebt hier. Es ist ein grosses, wieselaehnliches Tier in der Groesse eines Fischotters. Obwohl der Tolomuco niedlich aussieht, ist er doch mit scharfen Klauen und eindrucksvollen Zaehnen bestueckt. Wenn Sie einem begegnen, versucht er zunaechst zu fluechten. Er ist nicht agressiv und versucht, Konfrontationen moeglichst aus dem Weg zu gehen.

    Der Jaguarundi wurde ab und zu auf unseren Wanderwegen in den Bergen gesehen. Vine Snake


    Der Coati, von den Ticos Pizote genannt, wird in CR haeufig angetroffen. Es ist ein dem Waschbaer aehnliches Tier mit einem sehr langen, gestreiften Schwanz. Er ist mit einem hochempfindlichen Geruchssinn ausgestattet, um Futter aufzuspueren, das von Fruechten ueber Maeuse bis hin zu Taranteln und Lizzards reicht. Er ist eher menschenscheu, ausser an Orten, wo er gefuettert wird. Wir raten davon ab, da er sehr agressiv werden kann.


    Hiking Nachts kann man Fledermaeuse sehen. Sie sind sehr schwer zu identifizieren. Es gibt unterschiedlich grosse Fledermaeuse und einige verschiedene Arten. Dies ist auch ein Paradies fuer Entomologen.

    Wir haben viele Forscher bei uns gehabt, die es geniessen, nachts unsere umfangreiche Mottenpopulation zu beobachten. Gunther Koehler, der beruehmte Herpetologe am Naturwissenschftlichen Museum in Frankfurt, hat einen speziellen Lizzard entdeckt, den er eingehend untersucht. Ein anderer haeufiger Besucher, Fred Sibley, Ornithologe an der Yale Universitaet, forscht mometan an Libellen. Unsere Vogelliste umfasst jetzt ueber 200 Arten. Mehr Information zur Vogelbeobachtung oder ueber die bei uns entdeckten Vogelarten finden Sie auf unserer Vogelliste


    Es ist sehr wichtig, unsere Wanderwege nicht zu verlassen!!